Spenden Call-to-Action

Das sind unsere

Projekte

Interaktive Karte
Regionen & Themen

Mit unserer interaktiven Karte nehmen wir dich mit nach Äthiopien und zu jenen Menschen, deren Welt du mit deiner Unterstützung zum Besseren veränderst. Sieh dir an, was in den Regionen bewirkt wird und welche Projekte deine Spende an Menschen für Menschen Österreich ermöglicht.

Interaktive Karte
Regionen & Themen

Mit unserer interaktiven Karte nehmen wir dich mit nach Äthiopien und zu jenen Menschen, deren Welt du mit deiner Unterstützung zum Besseren veränderst. Sieh dir an, was in den Regionen bewirkt wird und welche Projekte deine Spende an Menschen für Menschen Österreich ermöglicht.

Kategorie

Projektgebiete (laufend)

Projektgebiete (abgeschlossen)

Kategorie

Projektgebiete (laufend)

Projektgebiete (abgeschlossen)

Unsere Projektregionen

Subtitel

Die Arbeit in den aktuellen Projektregionen Jeldu, Abune Ginde Beret und Ginde Beret sowie in der abgeschlossenen Region Derra wird bzw. wurde zur Gänze durch den Verein Menschen für Menschen Österreich finanziert. Die Umsetzung der einzelnen Projekte erfolgt in Zusammenarbeit mit den KollegInnen in Äthiopien.

Ginde Beret

In Ginde Beret arbeiten wir seit 2011 an der langfristigen Entwicklung der Region. Gemeinsam mit der Bevölkerung wurde hier schon viel erreicht.

Abune Ginde Beret

In Abune Ginde Beret sind wir seit 2012 tätig und haben gemeinsam mit der Bevölkerung bereits ein gutes Fundament zur weiteren Entwicklung geschaffen.

Projektgebiet Jeldu von menschen für menschen

Jeldu

Seit 2017 sind wir in der Region Jeldu tätig. Gemeinsam mit der Bevölkerung schaffen wir ein Fundament zur weiteren Entwicklung der Region.

Derra

Zwischen 1997 und 2010 wurde in Derra gemeinsam mit der Bevölkerung ein stabiles Fundament für die weitere Entwicklung der Region geschaffen.

Spendenbox

Icon Spendenbox

Unterstütze dein Herzensthema

Spenden

Icon Spende

Einfach und direkt unsere Arbeit unterstützen

Hilfe zur Selbsthilfe

Maßnahmen in allen Lebensbereichen

Die Menschen in Äthiopien stehen vor vielseitigen Herausforderungen. Die gesetzten Schritte, um diesen Herausforderungen zu begegnen, müssen deshalb genauso vielseitig sein. Da alle Lebensbereiche zusammenhängen, werden auch die Maßnahmen untereinander abgestimmt und miteinander verbunden – nur so sind nachhaltige Veränderungen möglich.

Gemeinsam mit der Bevölkerung setzen die äthiopischen KollegInnen in den Projektregionen Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen um. Was wir genau tun, welche Überlegungen wir anstellen und mit welchen Hintergründen erfährst du in den einzelnen Themenbereichen.

Wasser

Familie in Äthiopien inmitten ihres Gemüsefeldes

Landwirtschaft

Frau mit ihrem kleinen Kind in ihrem eigenen laden in Äthiopien

Einkommen

Gesundheit

Äthiopische Kinder in der Schule

Bildung

Was wir über die Bereiche hinweg tun

Nur wo ein Weg hinführt, kann Entwicklung auch ankommen. Deshalb ist das Schaffen von Zufahrtswegen ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit. Ein wichtiges Fundament sind auch Aufforstung und der Schutz natürlicher Ressourcen. Beides ist seit jeher ein Herzensthema von Menschen für Menschen. Denn nur so können die Lebensgrundlagen der Familien geschützt und erhalten bleiben.

Wenn es hart auf hart kommt, leisten wir selbstverständlich auch Nothilfe. Durch die von Menschen für Menschen aufgebaute Infrastruktur, können wir sicherstellen, dass die Hilfe rasch und unkompliziert bei den Menschen ankommt.

Feldarbeiter Äthiopien
Icon Aufforstung

Aufforstung

Icon Zufahrtswege

Zufahrtswege

Covid-19-Soforthilfe

Projektgebiete der Gesamtorganisation

Subtitel

Menschen für Menschen ist seit 1981 in Äthiopien tätig. Die Arbeit konzentriert sich hauptsächlich auf langfristige Entwicklung mithilfe umfassender Maßnahmen in ganzen Projektregionen. Zusätzlich werden auch Einzelprojekte, wie zum Beispiel der Bau von Berufsbildungszentren außerhalb der Projektregionen, das Abdii Borii Kinderheim sowie das Agro-Technical and Technology College in Harar (ATTC) umgesetzt beziehungsweise betrieben.

Icon Äthiopien

57.000

Quadratmeter Gesamtfläche

umfassen die Projektregionen der Gesamtorganisation. Das entspricht etwa zwei Drittel der Fläche Österreichs.

Icon Menschengruppe

5,5

Millionen Menschen

profitieren in Äthiopien bereits von der Arbeit von Menschen für Menschen.

13 von 23

Projektregionen

wurden bereits abgeschlossen und die Maßnahmen in die Verantwortung der Bevölkerung und örtlichen Behörden übergeben.

Mehr erfahren über laufende und abgeschlossene ProjektgebietePfeil nach rechts

Projektablauf: Schrittweise zum gemeinsamen Erfolg

Nur mit der Bevölkerung und auf Augenhöhe geplante und gemeinsam umgesetzte Maßnahmen können nachhaltig positive Wirkung entfalten. Deshalb arbeiten die MitarbeiterInnen von Beginn bis Ende Hand in Hand mit den Menschen in den Projektregionen schrittweise an Erfolgen, die bleiben. Hier erfährst du, wie die Projekte konkret geplant und umgesetzt werden: Von der Auswahl der Projektregion bis hin zur Überprüfung unserer Arbeit.

Mitarbeiter von menschen für Menschen im Projekt

Auswahl

Ein Bezirk wird zur Projektregion

Schon vor der eigentlichen Projektarbeit ist es die Bevölkerung selbst, die den ersten Schritt setzt. Sie fragt, vertreten durch Gemeindemitglieder oder Ältestenräte, direkt bei Menschen für Menschen um Unterstützung an. Ob eine Woreda (Bezirk) dann zur Projektregion wird, hängt von zwei wichtigen Faktoren ab: Ob genug finanzielle Mittel vorhanden sind und wie sich die Situation in der Region darstellt. Menschen für Menschen arbeitet grundsätzlich in sehr bedürftigen und abgelegenen Regionen.

Mädchen in Äthiopien schöpft Wasser aus einer Pfütze

Planung

Projektpläne für Maßnahmen und Budget

In einer sogenannten Baseline-Studie werden die Bedürfnisse und Herausforderungen in der Region erhoben. Auf Basis dieser Studie wird der Projektplan erstellt, der sowohl die konkreten Maßnahmen und ihre erwünschten langfristigen Wirkungen beinhaltet, als auch das dafür notwendige Budget.

Männer in Äthiopien bauen einen Brunnen

Umsetzung

Projektarbeit mit der Bevölkerung

Gemeinsam mit der Bevölkerung setzen die MitarbeiterInnen in den Projektregionen schließlich die Maßnahmen um. Dabei folgen sie auch einer gewissen logischen Chronologie: So ist die Durchführung von Mikrokreditprogrammen zum Beispiel erst sinnvoll, wenn Frauen unter anderem durch den Bau von Brunnen in ihrer täglichen Arbeit entlastet wurden.

Mitarbeiter von menschen für menschen macht Foto von einem neuen Brunnen

Kontrolle

Interne und externe Prüfungen

Die Maßnahmen werden schon während der Umsetzung dokumentiert und protokolliert. Neben der rein quantitativen Kontrolle werden auch Fallstudien durchgeführt, um die Auswirkungen der Maßnahmen auf die Lebensumstände der Menschen zu untersuchen. Regelmäßig führen unabhängige ExpertInnen zusätzliche Evaluierungen der Projektmaßnahmen durch.

Mädchen in Äthiopien holt Wasser von einem neuen Brunnen

Abschluss

Eine Projektregion wird abgeschlossen

Rund 10 bis 15 Jahre dauert es, bis in einer Region eine gute Grundlage für die weitere Entwicklung geschaffen ist. Die Übergabe der Projektmaßnahmen erfolgt schrittweise und zum größten Teil gleich nach Fertigstellung. Sind alle Arbeiten abgeschlossen, steht anschließend noch ein kleines Beobachtungsteam den Menschen zur Seite.

Weisse Frau sitzt in Äthiopien in einer Gruppe von Menschen

Überprüfung

Wirkung entfaltet sich weiter

Die langfristige Wirkung der Arbeit wird insbesondere in sogenannten „Ex-Post-Evaluierungen“ untersucht, die fünf Jahre nach Abschluss der Projektarbeit durchgeführt werden. Sie geben Auskunft darüber, ob die umgesetzten Maßnahmen nachhaltig greifen und von der Bevölkerung weitergetragen werden.

Land & Leute

Lerne Äthiopien kennen

Äthiopien ist ein vielseitiges Land mit einer bewegten Geschichte, einer faszinierenden Kultur und einzigartiger Kulinarik. In den letzten Jahren gewinnt es auch immer mehr an Beliebtheit unter Reisenden. Wir möchten dir auf den folgenden Seiten einen Einblick in ein wunderschönes Land geben, wo es viel zu entdecken gibt. Mach dich auf die Suche nach den Spuren der „Wiege der Menschheit“ oder lerne mehr über das Land am Horn von Afrika und seine Menschen.